awo

 

Die Tagesförderstätte für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung besteht seit 1988 und liegt mitten auf dem Gelände des Bürger- und Sozialzentrums. In vier Gruppen wird heilpädagogische Förderung und Betreuung für 40 Klientinnen und Klienten angeboten.
Wir unterstützen die Stärken und Kompetenzen jedes/jeder Einzelnen, unabhängig von der Schwere der Beeinträchtigung. Alle Menschen haben eine Vielzahl von Kapazitäten, Fähigkeiten und Bedürfnissen. Diese zu erkennen ermöglicht uns, die Ressourcen jeder Klientin/jedes Klienten entwicklungsorientiert zu fördern und so den Weg zu mehr Autonomie zu ebnen.
Jede Gruppe verfügt über eine feste Tages- und Wochenstruktur, in der vielfältige Bildungs- und Beschäftigungsangebote stattfinden, um die Freude am eigenständigen Handeln zu erleben. Auf diesem Wege fördern wir die Selbst- und Fremdwahrnehmung, sowie das gemeinsame Erfahren und Erleben von sozialem Verhalten. Dies ist maßgeblich für die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit.
Wir bieten für die Klientinnen und Klienten die erforderliche individuelle pädagogische Begleitung und sichern die grundpflegerische Versorgung, damit sie am sozialen Gemeinschaftsleben möglichst uneingeschränkt teilhaben können.
Seit April 2011 wird in der Tagesförderstätte das projektorientierte Lernen praktisch umgesetzt, das bedeutet für die Klientinnen und Klienten handelnd-lernend tätig zu sein und die persönlichen Kompetenzen zu erweitern. Jede der vier Gruppen arbeitet verbindlich ein Jahr lang gemeinsam an einem Projekt wie z.B. „Von der Kuh zur Milch“ oder „Mit allen Sinnen erleben“. Die Projekte beginnen jeweils mit einer zeitlichen Verschiebung von drei Monaten. So erregen viermal im Jahr Projektabschlüsse der einzelnen Gruppen besondere Aufmerksamkeit.
Ein erklärtes Ziel der Tagesförderstätte ist es, die Kontakte zu anderen Menschen oder Institutionen zu pflegen und auszubauen, um so die gesellschaftliche Teilhabe für die Klientinnen und Klienten zu verbessern.
Die Vereine sowie das Gelände des Bürger-und Sozialzentrums bieten dazu vielfältige Möglichkeiten. So wird z.B. der Eingangsbereich der Tagesstätte gemeinsam mit dem im Obergeschoss befindlichen Kulturladen Huchting genutzt und es kommt zu selbstverständlichen Begegnungen beider Besuchergruppen.
Gemeinsam mit den „Forscher-Kids“ des Mütterzentrums findet regelmäßig eine Rhythmik-Gruppe statt, in der Lieder gesungen, Tänze eingeübt und Instrumente
ausprobiert werden. Eine Begegnung die es allen ermöglicht, einander besser kennen zu lernen und zu verstehen.
Auf dem Gelände gibt es außerdem eine Vielzahl von Erlebnisangeboten, wie u.a. den Barfußerlebnispfad, einen Rollstuhlparcours, einer Tischtennisplatte und Duftgärten, die zur Förderung der Sinne und der Motorik unseren Klientinnen und Klienten und gleichermaßen den zahlreichen Kindergruppen auf dem Gelände zur Verfügung stehen.

Gunnar Zropf
Gebäude G, EG
Telefon: 0421-247 2814
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.awo-bremen.de