12.02.2017 | 19:30 Uhr

Eintritt frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Joey Ryan (IRL) und Goodwill Intend (DE)

Goodwill Intent Promo 1 Foto Lena Schroeder 72dpi

GOODWILL INTENT (D)
www.goodwill-intent.de
Nach zwei Studiowerken veröffentlicht das Quartett Goodwill Intent schließlich Ende 2015 ein Livealbum. „Konzerte sind das Elementare, was uns antreibt“, so der Konsens der Band. Mit weit mehr als 100 Konzerten mangelt es der Band nicht an Bühnenerfahrung. Ob volle Kneipe oder nur vier Zuschauer am Tresen, kleines Festival oder gemütliches Privatkonzert mit Freunden: Die Liveshows der vier Jungs aus Norddeutschland leben von ihrer Energie und der ehrlichen Begeisterung. Was sie alle gemeinsam haben, ist dieses besondere Gefühl von Zusammenhalt. Sowohl in den Songs, als auch zwischen den Bandmitgliedern.
Die neue Live-Platte konserviert all das in 21 Songs. Mal unbeschwert und treibend, mal nachdenklich und immer mit größtem Enthusiasmus vorgetragen.

Einflüsse: Frank Turner, The Gaslight Anthem, Mumford and Sons
„…ist „Auf die guten Stories“ eine zauberhafte und sympathische Platte mit sehr schön arrangiertem Akustikgeklimper und wunderbaren Singalongs.“ - Ox-Fanzine
„…was die drei Klampfer aus Schneverdingen nahe der Lüneburger Heide seit 2010 machen, ist mehr als „Heiße Milch mit Honig“-Musik. Vielmehr
bieten die Jungs mit "Back On The Road“ wortwörtlich den perfekten Soundtrack für jeden Roadtrip. Mehrstimmige Whiskeyrauchigkeit, dazu angefolkte Gitarrenzupfnummern, mal balladesk, mal antreibend wie die Schnellstraße.“ - unclesally*s

CIRCUIT 0217 JOEY RYAN HIS RES JOE RYAN

JOEY RYAN (IRL)
www.joeyryansite.com
Der irische Songwirter und Multiinstrumentalist Joey Ryan ist schon ein alter Hase im Musikgeschäft. Schon sein Leben lang macht der gebürtige Wexforder Musik und bekam bereits im Alter von sieben Jahren Gitarrenunterricht.
Zu der Zeit waren Bruce Springsteen, Billy Joel und Nina Simone Ryans größte Vorbilder. Vor einigen Jahren kam dann die prägende Veränderung: Ryan hat seine Heimat Irland verlassen, um nach Berlin zu ziehen. „In Berlin ist die Musikszene einfach viel vitaler, als in Irland und man knüpft mehr Kontakte – hier fühle ich mich als Musiker gut aufgehoben.“, so Ryan über seinen Standortwechsel.Von der Hauptstadt aus tourt er mit seinem aktuellen Album „Fall Through the Night“ durch ganz Europa. Dies ist bereits seine dritte Veröffentlichung und wurde von Christian Best, bekannt durch Mick Flannery und die Band „O Emperor“, produziert. In Deutschland erscheint das Album in 2017.
Sein erstes Album "Morning Will Come Soon” veröffentlichte Ryan 2012. In den darauf folgenden Jahren tourte er damit durch Irland und wurde dabei von Künstlern wie Jack L, Mick Flannery und Duke Special unterstützt. Nach dieser Tournee, stand 2014 die Veröffentlichung der „The Redefine EP“ unter dem Deckmantel des "The Joey Ryan Trio“ an. Den darauf zu findenden Song "Stay Strong" hat Ryan geschrieben, um das Bewusstsein für Brustkrebs in Irland zu erhöhen und hat damit am Tag der Veröffentlichung die iTunes Rock-Charts gestürmt. Um das Album zu promoten, hat „The Joey Ryan Trio“ alleine in den letzten zwei Jahren drei Tourneen durch Deutschland absolviert, weitere Auftritte fanden um UK, Schweden, Finnland und Dänemark statt.
Ryans Sound kann am besten als atmosphärische Rockästhetik beschrieben werden, die durch eine akustische Note verfeinert wird. Seine gitarrenlastige Musik ist geprägt durch Musiker wie The National, Ryan Adams, Jeff Buckely, Tom Waits und Bon Iver.
2017 wird Ryan seine bisher größte Solotour beschreiten. Im Februar starte sie in Deutschland, danach führt es ihn nach Finnland, Dänemark und die Schweiz. Egal ob solo oder mit Band - Ryans Performance reicht von rauer Melancholie, bis hin zu purer Energie, die man einfach nicht verpassen darf.
Einflüsse: The National, Ryan Adams, Jeff Buckely, Tom Waits, Bon Iver, Bruce Springsteen, Billy Joel, Nina Simone
“Strong song writing, a great voice and superbly tight ensemble playing all perfectly recorded and produced” - FATEA Records review